BALKOTEC® – Platten sind Hochdruckschichtstoffe (HPL). Die Fertigung erfolgt mit modernsten Anlagen und Technologien. Unter Anwendung von großem Druck und hoher Temperatur werden mit hochwertigen Kunstharzen imprägnierte Cellulosepapierbahnen in genau festgelegten Kombinationen zu HPL verpresst.

BALKOTEC® – Platten können in verschiedensten Farben, Mustern und Strukturen gefertigt werden. Beachten Sie hierzu bitte unser Lieferprogramm.

EIGENSCHAFTEN:

witterungsbeständig nach EN ISO 4892-2
lichtecht nach EN ISO 4892-3
doppelt gehärtet
kratzfest
lösungsmittelbeständig
hagelsicher
gut zu reinigen

schlagzäh EN ISO 178
für alle Außenanwendungen geeignet
dekorativ
selbsttragend
biegesteif EN ISO 178
frost- und hitzeunempfindlich -80°C bis 180°C
leicht zu montieren

Formate (Produktionsmaße):
GR – 2800 x 1300 mm = 3,64 m²
SP – 2800 x 1854 mm = 5,19 m²
JU – 4100 x 1300 mm = 5,33 m²
XL – 4100 x 1854 mm = 7,60 m²

Oberflächen:
NT seidenmatter Effekt
mit der Anmutung von Feinhammerschlag

NG glänzende High-Class-Touch
(nur im Format 4100 x 1300 mm)

Kern:
Immer B1-Qualität, flammhemmend, Farbe braun

Bearbeitung:

BALKOTEC® – Platten sind wie Hartholz oder beschichtete Spanplatten zu verarbeiten. Geeignet sind hartmetall- oder diamantbestückte Holzbearbeitungswerkzeuge.

Sie können gesägt werden.
Sie können gefräst werden.
Sie können gebohrt werden.

Achtung! Es ist stets auf scharfes Werkzeug zu achten, um ein Verlaufen des Trennschnittes und Hitzebelastung an der Schnittkante zu vermeiden. Zuschnitte sind optimal auf Tischkreissägen auszuführen. Der Zahneintritt sollte immer an der Sichtseite erfolgen. Scharfe Schnittkanten sollten mittels Schleifpapier leicht gebrochen werden.

FARBENVIELFALT:

Hier können Sie sich die
Farben- und Kollektionsvielfalt anschauen

Im Downloadbereich finden Sie alle Technischen Daten
und Broschüren zu FUNDERMAX

ZUBEHÖR:

Befestigungsmittel für Brüstungsverkleidungen:

GLEITPUNKT

Der Bohrdurchmesser ist je nach benötigtem Dehnungsspiel größer als der Durchmesser des Befestigungsmittels zu bohren. Schaftdurchmesser des Befestigungsmittels plus 2 mm pro Meter Verkleidungsmaterial vom Festpunkt ausgehend. Der Kopf des Befestigungsmittels muss so groß sein, dass das Bohrloch immer abgedeckt ist.

Das Befestigungsmittel wird so gesetzt, dass sich die Platte bewegen kann. Nieten werden mit Nietsetzlehren gesetzt. Der definierte Abstand des Nietkopfes lässt ein Bewegen der Teile im Bohrloch zu (Spiel + 0,3 mm). Schrauben dürfen nicht zu fest angezogen werden. Keine Senkschrauben verwenden.
Der Mittelpunkt der Bohrung in der Unterkonstruktion muss mit dem Mittelpunkt der Bohrung in der BALKOTEC® – Platten übereinstimmen. Mit Bohrhilfen bohren! Die Befestigungsmittel sind von der Mitte der Platte ausgehend zu setzen.

FESTPUNKT

Festpunkte dienen der gleichmäßigen Verteilung (Halbierung) der Quell- und Schwindbewegungen. Der Bohrdurchmesser in BALKOTEC® ist gleich groß wie der Durchmesser des Befestigungsmittels.

Grundsätzlich dürfen nur Befestigungsmittel aus nicht korrodierendem Material verwendet werden.
Balkonschraube (A2):  M5 mit blanken Kopf oder Lackierung, Kopfdurchmesser: 16 mm, Schraubenlänge = Klemmdicke + ≥ 9 mm

Alu-Blindniet: 5 mm mit Großkopf farbig lackiert für Alu-Unterkonstruktion, Nietkopf: 14/ 16 mm

Abreißkraft des Nietdorns: ≤ 5,6 KN/ Niethülse nach DIN EN 755-2

Niro Blindniet (A2): 5 mm mit Großkopf farbig lackiert für Stahlunterkonstruktion, Nietkopf: 14/ 16 mm

Abreißkraft des Nietdorns: ≤ 5,8 KN